Alkohol Muskelaufbau -was Studien beweisen

By | 27. März 2014

Alkohol Muskelaufbau, oder doch eher Fettaufbau? Was bewirkt Alkohol im Körper und was verhindert es? Musst du ganz auf dieses Getränke verzichten oder es nur begrenzen? Ist es möglich Erfolg im Muskelaufbau zu haben, zusätzlich kein Fett aufzubauen und am Wochenende ein Bier zu trinken? Diese Fragen sollen heute beantwortet werden.

Alkohol Muskelaufbau -Fettaufbau durch Ethanol

Nicht jeder kann es sich leisten überdurchschnittlich viele Kalorien zu sich zu nehmen. Was passiert aber durch den Konsum von Alkohol? Ganz leicht kommen nach etwa 10 Drinks tausend Kalorien in den Körper, werden diese nicht abtrainiert wird natürlich die Fettproduktion angekurbelt. Der so gesehnte Muskelaufbau bleibt aus oder aber man kann den Erfolg nicht sehen, da dieser mit Fett bedeckt wird. Hardgainer dagegen die nur schwer an Masse zulegen, werden hierdurch warscheinlich auch nicht Fett aufbauen. Es gibt allerdings auch für Hardgainer bessere Kalorien als die von Alkohol.

Alkohol Muskelaufbau -Regeneration ist gefährdet

Alkohol wird vom Körper während dem Schlaf oder der Regenerationszeit abgebaut. Was bedeutet dieses? Wenn Alkohol im Spiel ist kann der Körper nicht so effektiv am Muskelaufbau arbeiten. Weiter ist der Körper unruhig beim Abbau von Alkohol, du sagst jetzt man schläft besser ein wenn man ein Glas getrunken hat…das stimmt, jedoch schläft der Körper nicht so fest wenn Alkohol konsumiert wurde. Studien in den USA haben gezeigt das bei einer Regeneration ohne Alkohol effektiver und schneller Muskelaufbau erreicht werden kann. Für viele Anfänger die JETZT Muskelaufbau erzielen möchten lohnt es sich von daher den Alkohol Konsum zu kontrollieren und nur wenn es unbedingt sein muss ein Glas zu trinken.

Alkohol Muskelaufbau -wieviel ist noch ok?

2 Gläser Wein in der Woche sollten deinem Erfolg beim Muskelaufbau nicht im Weg stehen. Wein ist ärmer an Kalorien wie Bier, aus dem Grund lieber ein Glas Wein als ne Flasche Bier. Denn wir wissen alle, Kalorien die sich in Fett umwandeln sind später schwer wieder loszuwerden.

Viel Erfolg!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*