Die 3 wichtigsten Aminosäuren

By | 11. Februar 2013



Aminosäuren gelten als die Grundsteine des Körpers, Sie sind in der Lage Gewebe, Muskeln, Organe, Haut und Haare zu bilden.

Aminosäuren kann man als Alleskönner bezeichnen, Sie transportieren Nährstoffe und Sauerstoff durch den Ganzen Körper. Die Stoffwechselprozesse in unseren Körper werden größtenteils von den Aminosäuren reguliert, was die Basis für einen gesunden Körper ist. Weiter sind Aminosäuren für das ständige Wachstum und Erneuerung unseres Körpers verantwortlich. Der Mangel an Aminosäuren kann leicht zu einem schwachen Immunsystem führen. Meistens werden nur die 22 proteinogenen Aminosäuren erwähnt, es gibt jedoch über 200 verschiedene Aminosäuren. Heute möchte ich die Wirkung der wichtigsten Aminosäuren etwas näher erklären.
Beginen wir also gleich damit:

1. Arginine, oder auch als L-Arginine bekannt

Arginin verbessert die Durchblutung in unseren Körper, was natürlich von großem Vorteil beim Muskelaufbau ist. Dadurch werden nämlich mehr Nährstoffe zu den Muskeln befördert. Wissenschaftliche Studien stellten fest, dass mit Arginin bei Insulinresistenz und Bluthochdruck gute Resultate erreicht werden konnten. Im Körper führt die Aminosäure Arginine zur Erweiterung der Blutgefässe und zur Insulin und Wachstumshormon Ausschüttung.
Im Allgemeinen gilt eine Dosierung von 3g 3 mal täglich (oder etwa 10g am Tag) auf leeren Magen, etwa 40-50 Minuten vor dem Training. Zu Empfehlen ist hier das Mammut L-Arginin Powder (Amazon).

2. BCAA

Die 3 verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) sind Valin, Leucin und Isoleucin. Diese Aminosäuren sind schon seit vielen Jahren bekannt, es sind die wichtigsten für den Aufbau, Erhaltung und Regeneration der Muskeln. Weiter hat man festgestellt das BCAA’s sich auch gut zur Fettverbrennung eignen und das Immunsystem stärken. Diese 3 Aminosäuren werden immer zusammen genommen, da eines die Wirkung des anderen fördert. Leucin wirkt dabei als Haupt Aminosäure, wobei man die anderen als Hilfsbausteine ansehen kann.
Bei den BCAA gilt im allgemeinen eine Dosierung von 3 tab 3 mal täglich, morgens vor dem Frühstück, vor und nach dem Training. Zu Empfehlen ist hier die Peak BCAA Caps (Amazon).

3. Glutamin, oder auch als L-Glutamin bekannt

Die Aminosäure Glutamin unterstützt vor allem die Regeneration nach dem Training, weshalb diese auch bei vielen beliebt ist. Glutamin unterstützt aber auch das Muskelwachstum und fördert den Stoffwechsel, was natürlich für Sportler von Vorteil ist. Es gibt auch Gerüchte das Glutamin das Verlangen nach Süßigkeiten verdrängt, das kann ich jedoch nicht bestätigen ;). In unserem Blut ist Glutamin die am meisten vertretene Aminosäure und gilt daher auch als Energiequelle unseres Körpers. Die Einnahme von Glutamin ist bei intensiver Belastung zu empfehlen da sonst das Immunsystem angegriffen wird oder aber ein Muskelabbau statt findet.
Bei Glutamin ist eine Dosierung von 8-10g zwei mal täglich, auf leeren Magen von Vorteil. Zu empfehlen ist hier das Glutamin von Peak (Amazon).

Diese 3 Aminosäuren sind die wichtigsten, sicher gibt es noch andere wie z.B. Tyrosin oder Tryptophan, ich finde jedoch das man mit den vorhin erläuterten schon erheblich seine Leistung steigern kann.

Viel Erfolg dabei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*