Ganzkörpertraining Trainingsplan

By | 18. Dezember 2013

Zur Zeit ist der Ganzkörpertraining Trainingsplan die beliebteste Form, wenn es um Krafttraining geht. Ein Ganzkörpertraining Trainingsplan ermöglicht in einer kurzen Zeit, dass man am ganzen Körper beneidenswerte Erfolge erzielt. Durch dieses Training wird die ganze Muskulatur und natürlich auch das Aussehen verbessert. Personen die eine Basis für das Bodybuilding benötigen können zunächst mit dem Ganzkörpertraining Trainingsplan anfangen.

Durch den Ganzkörpertraining Trainingsplan aktiviert man jeden Muskel. Der Muskelaufbau ist nur dann möglich, wenn man den Plan befolgt. Der Ganzkörpertraining Trainingsplan sollte mindestens 2 Mal pro Woche durchgesetzt werden. Die oberste Grenze beträgt drei Mal pro Woche. Wenn man die unterste Grenze nicht unterschreitet, sind die Muskeln genug belastet, damit sie sich weiter entwickeln. Es ist sehr wichtig, dass man sich vor jeden Satz aufwärmt. Auf diese Weise erspart man sich verspannte Muskeln oder Verletzungen. Zwischen den Sätzen kann man Pausen machen von etwa 3 Minuten, danach hat man genügend Kraft, um mit dem Ganzkörpertraining Trainingsplan Training weiter zu machen. Bei einem Ganzkörpertraining Trainingsplan, den man zwei Mal pro Woche durchführt, stehen genau bestimmte Sätze und Wiederholungen. In diesem Fall sollte man für jede Übung, die man macht mindestens drei Sätze machen. Dazu passend sind 10 Wiederholungen der Übungen. Im Fall, dass man sich für einen Ganzkörpertraining Trainingsplan drei Mal pro Woche entscheidet sollte man einen Satz weniger machen. Die Wiederholungen bleiben allerdings bei 10 pro Übung.

Des Ganzkörpertraining kann entweder mit einem freien Gewicht oder mit Maschinen realisiert werden. Zunächst wählst du die Zahl der Sätze pro Woche, die zwei oder drei Mal durchgeführt werden. Jeder Satz muss mindestens 10 Mal wiederholt werden. Eine Übung kann z.B. das Kreuzheben sein, hier wird der Rücken, die Beine und der untere Rücken trainiert. Danach kann das Schulterdrücken durchgeführt werden, bei dem du die Trizeps und die Schultern forderst. Bei der Bankdrücken Übung werden die Schultern, die Brust und die Triezeps belastet und trainiert. Bei der Übung Kniebeugen werden die Beine und der Rumpf gestärkt. Wenn man zur Rudem Übung gekommen ist, kann man sicher sein, dass die Bizeps und der Rücken erstärkt werden. In dieser Reihe befindet sich die Übung Klimmzüge die deinen Rücken und die Bizeps trainiert. Bei Maschinen wird auf den Beinpressen, Brustpressen (Schuler und die Brsut), Hypertensions (der untere Rücken und die hinteren Oberschenkel), Beinbeuger (hintere Oberschenkel), Schulterpresse und Latzug (Rücken und Bizeps) trainiert. Bei den befolgen der Grundregeln sorgt man mit einem Ganzkörpertraining Trainingsplan für aufgebaute Muskeln und mehr Kondition am ganzen Körper. Hast du noch keinen Ganzkörpertraining Trainingsplan? Hier kannst du dich kostenlos einen runterladen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*