Mit diesem Bauchmuskeltraining hast du dein Sixpack in 8 Wochen

sixpack mit bauchmuskeltrainingMit einem gewissen Bauchmuskeltraining in 8 Wochen zum traumhaften Sixpack? Genau!! Ein wohlgeformtes Sixpack wünschen sich viele – Frauen und Männer gleichermaßen, ist das möglich ohne entsprechendes Bauchmuskeltraining? Ein Sixpack steht für Attraktivität und Sportlichkeit. Es ist möglich den eigenen Bauch innerhalb weniger Wochen in Form zu bringen und ein echtes Sixpack zu zaubern. Für diesen Erfolg gibt es einige wichtige Tipps und Vorgehensweisen, um das Ziel auch zu erreichen.

Zunächst einmal muss sich bewusst gemacht werden, dass jeder ein Sixpack besitzt, es ist bei den meisten lediglich unter der wohlbekannten Fettschicht der Haut versteckt. Im Folgenden werden die wichtigsten Schritte vorgestellt, um zukünftig mit einem definierten und durchtrainierten Bauch glänzen zu können.

Sehr wichtig und absolut unerlässlich ist eine richtige Ernährung, neben dem gezielten Bauchmuskeltraining. Es ist sinnvoll, einen individuellen Ernährungsplan zu erstellen, der einem aufführt und daran erinnert, wie viel und vor allem was am Tag gegessen werden darf. Von nun an gilt, fettige Lebensmittel sind tabu. Zukünftig sollte auf eine kalorienarme, fettarme und proteinreiche Ernährung wert gelegt werden. Hierbei gilt etwas ganz Entscheidendes: Wichtig ist eine negative Energiebilanz. Hat der eigene Körper dieses sog. Energiedefizit, wird er vorwiegend die Energie freisetzen, die in den Fettdebots eingelagert sind und wird somit Fett verbrennen.

Optimale Ernährung

Für eine optimale Ernährung, um das Bauchmuskeltraining erfolgreich voranzutreiben, gibt es folgende Ernährungsrichtwerte:

Eiweiß: Es sollten in etwa 2-3 g Proteine pro Kilogramm Körpergewicht zu sich genommen werden
Kohlenhydrate: 3-4 g pro kg Körpergewicht
Fette: 0,5 – 1,0 g pro kg Körpergewicht, hierbei sollten insbesondere spezielle Fette gegessen werden, wie z. B. in Fisch, Schalenfrüchten und Pflanzenölen.

Richtiges Bauchmuskeltraining

Weiterhin ist natürlich das richtige Bauchmuskeltraining entscheidend. Insbesondere bei diesem Punkt werden gerne einmal entscheidende Fehler gemacht. Es ist wichtig, das Bauchmuskeltraining nicht zu übertreiben, bedeutet ein tägliches Training ist nicht notwendig. Ganz im Gegenteil, zwischen jeder Sporteinheit sollten 48 Stunden Pause liegen. Denn genau in dieser Pause fangen die Muskeln erst an zu wachsen und der Körper beginnt sich zu definieren.

Entgegen aller Theorien sollte außerdem ein gezieltes Ganzkörpertraining nicht weggelassen werden. Der Körper versteht sich als Einheit. Bei gezielten Rückenübungen wird daher ganz automatisch auch der Bauch mit trainiert.

Bauchmuskeltraining Übungen

Es gilt außerdem, speziell beim Bauchmuskeltraining, weniger Wiederholungen, dafür gezielte und „anstrengende“ Sätze. Dies ist im Endeffekt wesentlich effektiver und reizt den Bauchmuskel zudem um einiges mehr. Sobald eine Übung als einfacher empfunden wird als noch beim letzten mal, sollte diese erschwert werden, damit sich der Muskel nicht anfängt zu langweilen.

Der eigene Körperfettanteil spielt beim Erreichen des Sixpack eine entscheidende Rolle. Ist der Fettanteil zu hoch, wird das Sixpack nicht in dem Maße zu sehen sein, wie man es sich wünscht. Aus diesem Grunde ist die Kombination aus Bauchmuskeltraining und Cardiotraining unerlässlich. Als Grundlage gilt ein Fettanteil von unter 10 %. Lediglich dann wird das Sixpack auch zu sehen sein. Ein 40 – 50minütiges Cardiotraining hilft dabei die Pfunde nur so purzeln zu lassen. Ein perfekt definierter Bauch ist also machbar, mit der richtigen Einstellung, etwas Durchhaltevermögen und viel Fleiß.

Hat dir der Beitrag gefallen, oder hast du noch etwas dazu gelernt? Dann teile ihn mit deinen Freunden, zeige Ihnen mit welchen Tipps du dein Ziel erreichst!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*