Proteinpulver -Die Fakten die zum Erfolg führen

Proteinpulver ist das erste Nahrungsergänzungsmittel wonach Sportler greifen, wenn es darum geht Muskelmasse aufzubauen. Woran liegt das? Ist es wirklich son Wundermittel das wir es brauchen, oder finden wir die selben Eigenschaften auch in proteinreichen Lebensmitteln? Welches sind Fakten die dir dabei helfen könnten erfolgreich Proteinpulver anzuwenden? Und die beste frage, scheiße man…welches Proteinpulver soll ich denn kaufen? Es gibt ja tausende im Angebot und jeder Hersteller glaubt seines bringt den gewünschten Erfolg.


Proteinpulver -Eigenschaften

Proteinpulver
Der Name sagt es schon, Proteinpulver hat einen höheren Proteinanteil wie die gewöhnlichen Lebensmittel die wir im Supermarkt finden. Dieser erhörte Proteingehalt soll es mit sich bringen das Muskelmasse aufgebaut wird. Um generellen wird Proteinpulver entweder in Protein Shake Form oder Tablettenform aufgenommen, zu empfehlen ist hier aber die Shake Form.


Proteinpulver überhaupt nötig?

Mediziner empfehlen eine Proteinzufuhr von 2 g pro KG Körpergewicht pro Tag um Muskelabbau vorzubeugen. Warum werden dann immer und immer wieder Empfehlungen von 2 g pro Körpergewicht empfohlen um Muskelaufbau zu fördern? Doch komisch, oder?! Der menschliche Körper benötigt Proteine, sei es durch Lebensmittel oder qualitatives Proteinpulver. Wie oben erwähnt braucht der Mensch 2 g Proteinzufuhr um keinen Muskelabbau zu fördern, wer jetzt das Ziel hat gründlich Muskelmasse aufzubauen sollte es bei sich ganz klar haben das er Proteinpulver braucht.
Doch jetzt kommt die Frage auf, ich ernähre mich vorwiegend aus der Liste mit proteinhaltigen Lebensmitteln, muss ich da trotzdem noch Proteinpulver im Ernährungsplan haben? Wenn du es mit 100% tiger Sicherheit weißt das du mit diesen Lebensmitteln mindestens 3 g pro Körpergewicht erreichst, dann nicht. Aber das heißt dann 2-3 Monate, nicht nur an einem Tag wenn du dich voll gegessen hast. Also ist die Antwort denke ich schon klar, um einen effektiven Muskelaufbau zu garantieren ist es von großer Bedeutung die empfohlene Protein Aufnahme mit Proteinpulver zu garantieren.


Sehen wir uns jetzt die verschiedenen Typen an.



Molkenproteinpulver

Auch als Whey Proteinpulver bekannt. Dieses Pulver besitzt die höchste biologische Wertigkeit (104) und aus aus dem Grund auch das bekannteste Pulver auf dem Markt. Abhängig von den verschiedenen Herstellungsverfahren liegt der Proteinanteil in der Trockenmasse zwischen 70-96%. Besonders geeignet ist das Molkenproteinpulver morgens nach dem aufstehen oder aber direkt nach dem Training.


Milchproteinpulver

Wird auch häufig als Kaseinpulver bezeichnet und besitzt einen Proteinanteil von 80%, jedoch nur eine biologische Wertigkeit von 77, was natürlich ein Nachteil gegenüber dem Molkenproteinpulver ist. Weiter enthält es einen Zuckergehalt von etwa 4,5% und eignet sich daher nicht für Personen die Laktoseintoleranz haben. Eine von vielen benutzte Quelle von Kaseinpulver ist Magerquark.


Eiklarproteinpulver

Wird aus Eiklar hergestellt und oft in Form von Tabletten erhältlich. Eiklar Proteinpulver besitzt einen bitteren Geschmack, hat eine Biologische Wertigkeit von 100 und ist Laktose-frei.


Sojaproteinpulver

Cholesterin und daher besonders für Personen geeignet die einen hohen Cholesterin Spiegel haben. Studien haben gezeigt das 25g Sojaprotein pro Tag den LDL Cholesterin senken lässt. Es enthält eine Wertigkeit von 85 und wird daher auch langsamer als Whey Proteinpulver aufgenommen. Personen jedoch die auf tierische Produkte verzischten greifen oft zu einen Sojaprotein.


Mehrkomponenten-Proteinpulver

Hier werden 2-3 der oben genannten Typen vermischt, dadurch entsteht natürlich eine höhere Biologische Wertigkeit. Die genau Wertigkeit kann aber nicht gesagt werden, da dieses von der Mischung abhängig ist. Personen die nicht als erstes Ziel haben effektiv und schnell Muskelmasse aufzubauen nehmen oft ein Mehrkomponenten Protein zu sich.


Die beste Proteinpulver auf dem Markt


Dieses ist natürlich schwer zu sagen, es gibt hier viele verschiedene Meinungen. Bei der Auswahl von einem Proteinpulver sollte aber auf Qualität geachtet werden, anstatt billigen Kram in sich zu schütten. Weiter sollte das Produkt natürlich in der Kölner Liste enthalten sein. Seit Jahren schon haben sich besonders 2 Produkte auf dem Amerikanischen sowie deutschen Markt durchgesetzt, diese wurden immer wieder für ihre hohe Qualität empfohlen. Das alte und sehr bekannte Whey Gold Standard Proteinpulver und das Mammut Formel 90 Protein. Teste Sie beide, und entscheide dann welches du für deinen Erfolg benutzen möchtest.

Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden
Viel Erfolg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*