Super Gnocchi Rezepte für Sportler

By | 21. August 2014

gnocchi rezepteHinter der Bezeichnung „Gnocchi“ verbergen sich kleine Klöße, die im deutschsprachigen Raum auch als „Nocken“ bekannt sind. Besonders in Österreich, Ungarn, Süddeutschland und Italien werden die vielseitigen Klößchen für zahlreiche Gerichte verwendet. Unterschieden werden hierbei die italienischen di patate, die aus Kartoffeln bestehen, die di polenta aus Maismehl und die alla romana, bei denen es sich um römische Weizengrießklößchen handelt. Meist werden alle Arten von Gnocchi als Beilage oder als Einlage für Suppen serviert; in Italien isst man sie aber auch ebenso wie Pasta als Hauptgericht.

Gnocchi: Rezepte für Sportler und Bodybuilder

Für ambitionierte Sportler und Bodybuilder ist eine kohlenhydrathaltige Ernährung besonders wichtig, denn diese sorgen für einen schnelleren Muskelaufbau sowie für eine Verbesserung der Ausdauer und der Konzentration. Nicht umsonst sind Kohlenhydrate auch als „Muskelbenzin“ bekannt. Besonders vor Wettkämpfen und anderen größeren Belastungen sollten regelmäßig größere Mengen Kohlenhydrate aufgenommen werden, um die Leistung zu steigern. Die aus Weizen, Maismehl oder Kartoffeln bestehenden Gnocchi sind ideale Kohlenhydrat-Lieferanten und eignen sich daher ideal für Sportler und Bodybuilder im Training.

Kartoffel-Gnocchi mit Parmesan

Für dieses vielseitige Basisrezept, das Du in vielen weiteren Varianten verwenden kannst, benötigst Du 2 kg Kartoffeln, 400 g Mehl, 2 EL Speisestärke, 100 g Parmesan, 5 Eigelb, 3 EL Olivenöl und 1 TL Meersalz. Die Kartoffeln kochst Du als Pellkartoffeln und lässt sie abkühlen. Dann vermengst Du sie zusammen mit dem Mehl, der Stärke, dem Parmesan, etwas Salz und den Eigelb, rollst sie und formst daraus- Gnocchi, die Du anschließend in reichlich kochendem Wasser garst. Wenn die Klößchen nach ca. 5 Minuten an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar und können mit kaltem Wasser abgeschreckt und in etwas Olivenöl geschwenkt werden. Im Kühlschrank lassen sie sich in einem geschlossenen Behälter mehrere Tage lang aufbewahren und beliebig weiterverwenden.

Kürbis-Gnocchi mit Basilikumbutter

Dieses vegetarische Rezept liefert Dir eine große Menge an Kohlenhydraten sowie zusätzliches Protein und ist dennoch leicht und gesund. Für vier Portionen benötigst Du 300 g Kürbis, 200 g Ricotta, 2 Eier, 200 g Mehl, 30 g Parmesan, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer und Muskat sowie 50 g Butter und ein halbes Bund Basilikum. Das Kürbisfleisch wird in Butter gedünstet und muss anschließend abkühlen. In der Zwischenzeit vermengst Du Eier, Mehl, Ricotta und Käse und schmeckst alles mit Salz, Pfeffer und Muskat ab. Nachdem der Teig ca. 30 Minuten geruht hat, kannst Du walnussgroße Gnocchi formen und diese in reichlich Salzwasser ca. 5 Minuten kochen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Danach zerlässt Du die Butter in einer Pfanne und gibst die gezupften Basilikumblätter dazu, bevor Du die Gnocchi darin schwenkst. Zu dieser Variante kannst Du frischen Blattspinat und ebenfalls frischen Parmesan servieren.

Protein-Gnocchi aus weißen Bohnen

Wenn Du ein besonders proteinreiches Rezept suchst, solltest Du diese Variante probieren, die außerdem sehr einfach herzustellen ist: Für zwei Personen brauchst Du 2 Dosen weiße Bohnen (je 400 g), 100 g Mehl, ein Eigelb und eine Prise Salz. Die Bohnen vermengst Du, bis sie eine glatte Masse ergeben (idealerweise mit einem Stabmixer). Dazu gibst Du das Eigelb und etwas Salz. Während Du alles vermengst, gibst Du langsam nach und nach das Mehl dazu, bis Du einen glatten und festen Teig erhältst. Aus diesem kannst Du Gnocchi formen und diese auf ein Backblech geben, wo Du sie mit Olivenöl besprenkelst und bei 150 °C für ca. 20 Minuten backst. Servieren kannst Du sie anschließend mit jeder beliebigen Soße.

Spinat-Soße

Gnocchi können mit zahlreiche verschiedenen Soßen serviert werden. Diese Variante ist einfach zuzubereiten und enthält dank des verwendeten Spinats viele wichtige Vitamine sowie Eisen. Du brauchst 500 g Tiefkühl-Spinat, 1 Packung Schmelzkäse und 100 g jungen Manchego sowie etwas Sahne, 1 kleine Zwiebel, Knoblauch sowie Salz und Pfeffer. Zuerst wird die Zwiebel in etwas Butter angeschwitzt und zusammen mit dem Spinat aufgekocht. Anschließend wird auch der Schmelzkäse mit dem Gemüse verrührt und etwas Sahne hinzugegeben. Das Ganze wird mit Knoblauch, Salz und Pfeffer abgeschmeckt und vor dem Servieren zusammen mit dem fein geschnittenen Manchego über die fertig gekochten Gnocchi gegeben.

Teile mit deinen Freunden damit auch Sie anfangen können in der Küche Muskeln zu formen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*