Warum Quark Muskelaufbau zusammen gehört

By | 4. Februar 2014

Sicherlich hast du schon mal davon gehört, Quark Muskelaufbau. Doch was ist eigentlich wirklich dran an der Sache? Oder warum unterstützt Quark besonders den Muskelaufbau? Ich hoffe du kannst aus diesem Artikel lernen warum Quark oder auch Magerquark so wichtig für deine Muskelmasse ist um so Erfolg im Muskelaufbau zu erzielen.

Quark Muskelaufbau -Warum eigentlich

Muskelaufbau zu erzielen ist nicht eine leichte Sache die man in 2 Wochen erzielt, ich selbst war früher kein Fan von Quark (Magerquark). Doch nachdem ich mir gut über das Thema Quark Muskelaufbau informiert, alle Bausteine die im Quark enthalten sind analisiert hatte fasste ich den Entschluss Quark oder Magerquark in meinen Ernährungsplan aufzunehmen. Von den Resultaten war ich überrascht. Sicherlich kann nicht ein jeder gleich Quark überall rein nehmen, nach einer kurzen Phase hat sich der Körper aber dazu gewöhnt und es sollte möglich sein. Warum erzielt man durch Magerquark oder auch Quark so gute Resultate? Nun, Quark zählt zu den Lebensmitteln die kein Fett aufbauen und zugleich den Muskelaufbau unterstützen. Speisequark in der Magerstufe (Magerquark) enthält viele wichtigen Aminosäuren und dadurch einen hohen Eiweiß Anteil was für unser Muskelwachstum von großen Vorteil ist, deshalb der Ausdruck Quark Muskelaufbau. Wer also nicht so auf Supplemente und Proteinpulver steht, sollte beim nächsten Einkauf Magerquark nicht vergessen, denn dieses kann als günstige Alternative gesehen werden.
Du kennst bestimmt Supplemente mit Glutamin, du hast Sie schon mal gekauft? Was ist wenn ich dir jetzt sage das du mit 300-500g Quark ausreichend Glutamin aufnehmen kannst? Glutamin hat einen ähnlichen Effekt wie die Aminosäure Creatin und zwar speichern diese Wasser in den Muskeln und helfen bei der Regeneration der selben, dadurch beschleunigen diese auch unsere Muskelkraft. Das nächste mal also kein Glutamin Supplement kaufen, lieber ein par Löffel Quark.

Quark Muskelaufbau -Die Kombination finden

Wenn du schon mal Magerquark gegessen hast, weißt du genau wovon ich spreche. Mit Genuss konnte ich Quark nicht genießen bis ich ihn mit eines der folgenden Lebensmittel kombinierte:

  • Marmelade
  • Kakaopulver
  • Obst (Bananen, Ananas etc)
  • Mandeln
  • Schokolade (Diät wenn möglich)
  • Fleisch
  • Quark Muskelaufbau -perfekt für die Nacht

    Magerquark besitzt einen sehr hohen Anteil von Kasein (80%), wir wissen das der Körper länger braucht um Kasein aufzunehmen, aus dem Grund ist Quark perfekt für die Nacht. Nachts nämlich bekommt unser Körper keine Lebensmittel Zufuhr, benötigt aber auch ausreichend Eiweiß. Kasein versorgt unseren Körper dadurch in der Nacht mit den nötigen Eiweiß. Wer sagt also das er nicht im Schlaf Muskeln aufbauen kann mit Quark? 😉
    Ich hoffe ich konnte dir einige Fragen im Thema Quark Muskelaufbau beantworten, füge in Zukunft Quark (besser noch Magerquark) öfters in deinen Ernährungsplan hinzu, sei es abends vor dem schlafen gehen oder aber in einer deiner Mahlzeiten.

    Viel Erfolg!

    2 thoughts on “Warum Quark Muskelaufbau zusammen gehört

    1. Marcus Graf

      Wenn’s mal nicht süß sein soll, kann ich den Quark mit Tomate, Gurke, frischer Petersilie, Salz und Pfeffer empfehlen. Geht auch gut als Mittagssnack durch.

      Reply
    2. Daniel

      Quark ist richtig angemacht super lecker. Sei es mit Kräutern angemacht als Dip für was deftiges oder morgens zum Frühstück. Ich nehme zum Beispiel gerne Quark anstatt Joghurt für mein Müsli. Das schmeckt sogar besser als mir Joghurt!

      Reply

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    *