5 Tricks für ein grandioses Sixpack

By | 2. Februar 2013
Gastartikel von pharmasports.de

Wer wünscht sich nicht ein grandioses Sixpack? Vor allem in der Sommerzeit braucht man einen schön definierten Bauch. Den dieser zeigt, dass man viel Wert auf eine schöne Figur legt. Frauen können sich sorglos im Bikini an den Strand oder an den Pool legen. Männer mit einem Sixpack werden als attraktiv angesehen. Sie können einen schönen und gesunden Körper präsentieren. Ein Sixpack ist etwas Wunderbares, auf das einfach niemand verzichten will. Wäre da nur nicht das harte Training, um sich schöne Bauchmuskeln zuzulegen!
Doch die Bauchmuskel-Arbeit ist leichter als gedacht! Mit den 5 Tricks für ein grandioses Sixpack können auch Sie sich in kurzer Zeit über eine schöne Sommerfigur freuen.

Trick 1: gesunde Ernährung

Wer ein schönes Sixpack haben will, der sollte zuerst damit anfangen, sich gesund zu ernähren. Es ist empfehlensweit, möglichst wenig Fette zu sich zu nehmen. Pute, Reis, Nudeln und Hähnchen beispielsweise zählen zu den fettärmeren Nahrungsmitteln. Gemüse, Salat und Obst enthalten zudem viele Vitamine, die unbedingt dem eigenen Körper zugeführt werden sollten. Auf (zu) süße Lebensmittel wie Eis, sahnehaltige Nachspeisen und zuckerhaltige Fruchtsäfte sollte man besser verzichten – auch wenn sie noch so gut schmecken! Außerdem ist es ratsam, viel Wasser zu trinken. Denn Wasser verringert sogar den stärksten Muskelkater ein wenig!

Trick 2: effektives Training

Intensives Training ist leider unumgänglich, wenn man ein schön geformtes Sixpack trainieren will. Doch auch hierbei gibt es einige Dinge zu beachten. Zum Beispiel bringt es gar nichts, die Bauchmuskeln jeden Tag anzustrengen. Ganz im Gegenteil: Übt man täglich, so ist der Trainingseffekt gleich null. Man muss dem Körper während der Übungen Reize setzen und ihm danach Erholungsphasen genehmigen. Nur in Zeiten der Entspannung kann der Körper Muskelmasse aufbauen.

Trick 3: die richtigen Übungen

Wer sich ein Sixpack aneignen möchte, sollte zunächst überlegen, welche Art des Trainings er bevorzugt. Beispielsweise muss man entscheiden, ob man allein zu Hause übt oder ein Fitnessstudio als Übungsort wählen möchte.
Im Fitnessstudio kann man dann zwischen Gerätetraining und Gruppenfitness entscheiden. Möchte man lieber allein an Geräten trainieren, so sollte man zunächst einen Termin mit einem Fitnesstrainer vereinbaren, der eine kurze Einweisung gibt. Geräte werden erklärt und mit dem Trainierenden vertraut gemacht. Man hat einen gut ausgebildeten Fachmann, an den man sich bei eventuellen Fragen wenden kann. Auch wird man schnell korrigiert, wenn man die Übungen falsch ausführt.
In Gruppenkursen trainiert man mit anderen Kursteilnehmern zusammen. Hierdurch ist die Motivation viel größer. Teilnehmer berichten, sie kämen zu schnelleren und besseren Resultaten.
Hat man sich dagegen für die Trainingsvariante „zu Hause“ entschieden, so sollte man sich die Übungen vor der jeweiligen Durchführung genau anschauen, um Fehler zu vermeiden. Denn manche Techniken können sich negativ auf die körperliche Gesundheit auswirken, führt man sie falsch aus.

Trick 4: durchhalten, durchhalten, durchhalten

Hat man nun alle wichtigen Entscheidungen getroffen, so kann man mit dem Training loslegen. Bauchmuskeln kann man an bestimmten Fitnessgeräten, mit Langhanteln oder „frei“ trainieren. Doch alle Varianten sind anstrengend. Man muss durchhalten und seinen eigenen Schweinehund mit den 5 Tricks für ein grandioses Sixpack besiegen.
Wählt man die „freie“ Option, so kann man sich auf eine Matte legen und „Sit-ups“ machen. Hierzu winkelt man die Beine an. Die Füße sind nur noch mit den Zehenspitzen auf dem Boden. Dies bewirkt, dass man bei der Durchführung der Übungen nicht schummelt. Der Hüftbeugemuskel ist nun nicht mehr dazu in der Lage, die Übungen für die Bauchmuskeln zu übernehmen. Man beansprucht ergo in erster Linie den Bauch. Nun muss man den Oberkörper langsam aufrichten. Danach senkt man ihn wieder bis kurz über dem Boden. Man setzt zur nächsten Hebung an und wiederholt die Übung mehrfach. Auf diese Weise trainiert man die „geraden“ Bauchmuskeln. Die seitlichen Bauchmuskeln kann man beanspruchen, indem man den Fuß des einen Beins auf den Oberschenkel des anderen Beins legt und die bekannte Übung durchführt. Atmet man während der Durchführung gleichmäßig ein und aus, so baut man noch einige Kalorien zusätzlich ab!

Trick 5: Trainingspausen

Es ist gleichgültig, welche Trainingsvariante man gewählt hat: „freie“ Übungen, Hanteln oder Fitnesskurse. Bei allen Methoden ist es nämlich wichtig, Pausen zu machen. Wenn man beispielsweise 100 „Sit-ups“ machen möchte, so führt man diese nicht am Stück durch. Man teilt die Gesamtzahl in Wiederholungen ein. So besteht eine Übung beispielsweise aus 20 „Sit-ups“. Nach jeder Übung macht man eine kurze Pause, bevor man mit der nächsten Wiederholung anfängt. Dabei wird man merken: Von Wiederholung zu Wiederholung werden die Bauchmuskeln träger. Doch die Anstrengung ist nicht umsonst, denn man wird mit einem schönen Bauch belohnt, verfolgt man die 5 Tricks für ein grandioses Sixpack!

Gastartikel von Pharmasports.de

3 thoughts on “5 Tricks für ein grandioses Sixpack

  1. fit im alltag

    Naja also zum Thema Ernährung, eine Sache die man nicht vergessen darf.
    Nudeln und Reis z.B. haben sehr viele Kohlenhydrate, und die sind auch nicht gut für die Figur,
    am besten ist es Gemüse Obst und Fleisch zu essen.

    Reply
  2. Michael Peuß

    An meinen Vor-Kommentator: Ich finde, wenn man mit Vollkorn-Nudeln oder Naturreis auf langkettige Kohlenhydrate setzt, sind sie nicht unbedingt schlecht für die Figur. Es ist halt wichtig, wann man sie isst und in welcher Menge. Und letztendlich auch, in welcher Zusammensetzung mit Fett und Eiweiß. Viel Obst zu essen sehe ich dagegen nicht so bedenkenlos wie du. Es enthält unter Umständen eine Menge von Fruchtzucker und damit auch Kohlenhydrate. Trotzdem ist Obst natürlich sehr gesund und durch viele Ballaststoffe ist auch der Fruchtzucker nicht so schnell im Blut wie beispielsweise bei industriellem Zucker.
    Viele Grüße
    Micha

    Reply
  3. Sixpack

    Hallo, ein wirklich sehr guter Artikel, da kann ich nur dazu gratulieren!
    Mach weiter so!

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*