Das Wichtigste bei gesunde Sportlernahrung

By | 24. Dezember 2013

Das Thema: gesunde Ernährung sollte nicht nur für Sportler eine wichtige Rolle spielen. Gerade in der Sportlerernährung gibt es vieles zu beachten. Sportler brauchen bei ihrer Ernährung alles Wissenswerte und Interessante, was sie beachten müssen, um nicht nur an die beabsichtigte Leistungssteigerung zu denken. Eine gesunde Sportlernahrung trägt dafür Sorge, dass Du alles Deine Körper bieten kannst, was er benötigt, um Deine Sportziele erreichen bzw. die Sportbelastung und Sportwirkung verstärken zu können. Eine Vielzahl von Sportler kaufen sich überteuerte Nahrungsergänzungsmittel und erreichen bedauerlicherweise nicht die Wirkung, die sie sich als Ziel gesetzt haben. Wenn bereits bei der gesunden Sportlerernährung erhebliche Fehler passieren, sind auch eiweißhaltige Drinks oder Pillen keine Rettung. Diese sollten naemlich nur als Ergänzung genommen werden.

Achte auf Deine Ausgewogenheit bei der gesunden Sportlerernährung

Zunächst ist das ausreichende Trinken für eine gesunde Sportlernahrung das Wichtigste. Bereits vor Deinem Training solltest Du mindestens einen halben Liter trinken. Empfehlenswert sind mineralstoffhaltige Getränke, wie zum Beispiel: Apfelschorle oder Mineralwasser. Aber auch während Deines Trainings solltest Du das Trinken nicht vergessen. Schon ¼ Liter reichen völlig aus. Darüber hinaus stehen die Vitamine auf dem Programm. Auch hier sollten sich nicht nur Sportler darüber Gedanken machen. Zu Deiner gesunden Sportlerernährung gehören wenigstens fünf Portionen an Gemüse und Obst. Aber nicht alles auf einmal, sondern über den ganzen Tag verteilt. Wenn Du zu den Leistungssportlern gehörst, hast Du einen erhöhten Vitaminbedarf und solltest problemlos zusätzlich zu einigen Vitaminpräparaten greifen.

Dosierung der Eiweißzufuhr

Natürlich ist es zuallererst wichtig, dass Du Deine gesunde Sportlernahrung von Deiner täglichen Ernährung differenzierst. Die genaue Dosierung des Eiweißzufuhres ist wichtig. Damit Du die richtige Dosierung findest, musst Du ein wenig rechnen. Keine Angst. Das bekommst Du schon hin, auch wenn Du in der Schule Mathematik gehasst hast. Anfangs musst Du Dein Körpergewicht ermitteln. Pro Kilogramm Deines Körpergewichts multiplizierst Du mit 0,8 Gramm Eiweiß und schon hast Du Deinen täglichen Bedarf. Wie viel Eiweiß in den unterschiedlichen Lebensmitteln stecken, findest Du in diversen Tabellen. Nicht nur Fleisch, sondern auch Hülsenfrüchte und Milchprodukte sind wichtige Energielieferanten.

Kohlenhydrate sind nicht wegzudenken

Ferner sind für Deine gesunde Sportlernahrung die Kohlenhydrate ganz wichtig. Natürlich kommen immer wieder Irrtümer ans Tageslicht, bei denen die Kohlenhydrate angeblich nicht erlaubt wären. Die Hälfte Deines täglichen Energiebedarfs solltest Du als Sportler mit Reis, Brot, Nudeln und Kartoffeln abdecken. Deine Muskulatur kann so besser arbeiten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*